Jahrestreffen der Köln-Pilger erstmals in Walldürn

Erstmals haben sich rund 80 Pilgerinnen und Pilger sowie Mitglieder der Bruderschaft in der Wallfahrtsstadt Walldürn  zu ihrem „Blutsfest“ getroffen. Das Pilgertreffen hat Tradition und demzufolge war die Wiedersehensfreude bei allen spürbar. Der Präses der Bruderschaft, Pfarrer Karl-Heinz Wahlen, feierte die Heilige Messe in der Basilika. Im Anschluss daran wartete auf die Teilnehmer ein informatives Rahmenprogramm. Dabei standen das Elfenbein- und Wallfahrtsmuseum sowie eine Kirchenführung auf dem Programm. Mit Blick zurück auf die diesjährige Fußwallfahrt konnte die Wallfahrtsleitung an alle Teilnehmer wieder ein großes Kompliment weitergeben. Der Gemeinschaftssinn, die Harmonie und Disziplin, die Begeisterung und Freundlichkeit der Pilger untereinander bilden das Herzstück in diesen sieben Tagen des Unterwegsseins.

Aber auch der Zuspruch und die Hilfsbereitschaft an allen Stationsorten waren einmal mehr ganz hervorragend und es galt allen zu danken die diese Wallfahrt mit unterstützen. Vorstandsmitglied Achim Dörr berichtete über die Aktivitäten und Arbeiten des Vorstandes und machte dabei den organisatorischen Umfang deutlich, die diese Wallfahrt von Köln nach Walldürn mit sich bringt. Im Anschluss daran erfolgte die Wahl des Vorstandes der Bruderschaft, die sich wie folgt zusammensetzt: Stefan Beßlich, Hubert Braun, Michaela Balling, Achim Dörr, Marianne Fritsch, Rudolf Hermes, Björn Hohl, Nicole Janz-Steul, Marina Kloft-Haberstock, Hubert Schirmer, Johannes Sroka und Gerhard Stickel.