Wallfahrt Walldürn 2021 : Erstmal Wallfahrtssaison mit integrierter Hauptwallfahrtszeit

Abgesperrter Aufgang zum Blutwunder in der Wallfahrtszeit 2021

Leitwort: „Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir“ (Jes 41,10a)

Im April letzten Jahres musste die lange Tradition der Wallfahrt, die auf das Blutwunder im Jahre 1330 zurückgeht, erstmals in ihrer Geschichte Corona-bedingt abgesagt werden. Elf Monate danach, immer noch geprägt von der aktuell dynamischen Situation dieser Pandemie hat die Wallfahrtsleitung ein Konzept für die Wallfahrt zum Heiligen Blut erarbeitet. „Wir haben in verschiedenen Arbeitskreisen, im Wallfahrtsausschuss und im Pastoralteam diese Konzeption für das Wallfahrtsjahr 2021 erstellt und werden versuchen, immer mit Blick auf das aktuelle Geschehen, dieses Angebot den Pilgern zu ermöglichen“, so der Wallfahrtsleiter und Franziskaner-Pater Josef Bregula OFMConv. Dieser Prozess für das Wallfahrtsprogramm 2021 wurde bereits im August letzten Jahres gestartet und entwickelte sich in zahlreichen Sitzungen und Gesprächen. Auch die konzeptionellen Ansätze für die Zukunft der Wallfahrt, aus dem Jahre 2015, spielten dabei eine Rolle.

 

Wallfahrtsbasilika Walldürn trohnt über der Stadt Walldürn

Die Hauptwallfahrtszeit beginnt am Dreifaltigkeitssonntag und dauert
vom 29. Mai bis 27. Juni 2021. Erstmals ist sie in eine Wallfahrtssaison
integriert, die vom 11. April bis 17. Oktober 2021 andauern wird.

Hauptwallfahrtszeit in Wallfahrtssaison integriert

Die Hauptwallfahrtszeit beginnt somit wie immer am Dreifaltigkeitssonntag und dauert vom 29. Mai bis 27. Juni 2021. Erstmals ist sie in eine Wallfahrtssaison integriert, die vom 11. April bis 17. Oktober 2021 andauert. Bereits bestehende Termine im Kirchenjahr wurden hierzu eingebunden aber auch vereinzelt neue Pilgertage und bislang bekannte Pilgeranmeldungen wurden hierin berücksichtigt. Im Wesentlichen wurde die Hauptwallfahrtszeit Corona-bedingt angepasst, wobei die Konzentration auf den Wochenenden, dem Fronleichnamsfest und dem Großen Blutfeiertag liegt. „Die stark frequentierten Wallfahrtstage unter der Woche für die Senioren, die Kranken, der Antoniustag und auch der Tag der Heiligen Rita werden nicht stattfinden, da dies aus logistischen Gründen in der gewohnten Form nicht leistbar und umsetzbar ist“, so die Wallfahrtsleitung. In den letzten Wochen haben bereits auch Pilgergruppen abgesagt, darunter die Kölner Fußwallfahrt und die Gruppen von Mömbris und aus dem Taunus. Auch diese speziellen Wallfahrtstage in der Hauptwallfahrtszeit wurden aus dem Programm genommen. Darüber hinaus hat sich der Wallfahrtsausschuss auch dazu entschlossen die besonderen und stark besuchten Themenwallfahrtstage, wie die Fahrrad- und Motorradwallfahrt oder den Wallfahrtstag der Erstkommunionkinder der Region, in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Grundsätzlich sind aber Gruppen mit den entsprechend erlaubten Teilnehmerzahlen und auch die Individualpilger am Wallfahrtsort herzlich willkommen.

 

Walldürner Blutschrein

Das Heiligtum, der Blutschrein, als Mittelpunkt und Ziel tausender Pilger
wird in diesem Jahr nur von vorne geöffnet sein und kann auch nicht
berührt werden.

 

Neues Bewusstsein und Stärkung der Wallfahrt

Mit der Neuerung hin zu einer Wallfahrtssaison von April bis Oktober soll die Wallfahrt in Walldürn eine Aufwertung erfahren und so ein neues Bewusstsein in der Wahrnehmung geschaffen werden. „Wir wollen damit auch die Wallfahrt, als Größten Eucharistischen Wallfahrtsort in Deutschland, mit dem Heiligtum des Blutaltars stärken und den Pilgergruppen neue Gestaltungsspielräume ermöglichen. Hierin kann eine Chance für die Zukunft liegen“, so die Verantwortlichen der Gremien zu dem neuen Konzept. Für die traditionellen Fußgruppen, wie auch anderen Pilgerorganisationen, bieten sich damit erweiterte Terminmöglichkeiten und es kann besonders in diesen Corona-Zeiten zu einer Entzerrung des oftmals engen Terminkalenders gerade an den Hauptwochenenden kommen. „Eines ist aber auch klar: Ohne die tatkräftige Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, gerade im Bereich des Ordnungsdienstes für die Basilika und am Wallfahrtsplatz, werden wir diese Chance und Herausforderung nicht bewältigen können“, unterstreicht der Wallfahrtsleiter nachdrücklich. „Es bedarf der Solidarität und des besonderen Miteinanders“, so Pater Josef weiter.

Abgesperrter Aufgang zum Blutwunder in der Wallfahrtszeit 2021

Die Treppenauf- und -abgänge am Blutaltar bleiben weiterhin gesperrt und das hintere Türchen bleibt geschlossen. Damit werden mögliche Kontaktinfektionen der Pilger und Gottesdienstbesucher vermieden und Gefahrenquellen minimiert.

Anmeldeverfahren für Hauptwallfahrtszeit

Mit Blick auf das Hygiene- und Sicherheitskonzept erfolgt die Teilnahme an den Gottesdiensten und Andachten während der Hauptwallfahrtszeit ausschließlich über ein Anmeldeverfahren. Die Anmeldungen sind ab dem 3. Mai nur telefonisch immer montags von 8.30 Uhr bis 11 Uhr möglich. Eine Anmeldung ist für maximal 5 Personen zulässig. Das Heiligtum, der Blutschrein, als Mittelpunkt und Ziel tausender Pilger wird in diesem Jahr auch nur von vorne geöffnet sein. Die Treppenauf- und -abgänge bleiben weiterhin gesperrt und das hintere Türchen bleibt geschlossen. Damit werden mögliche Kontaktinfektionen der Pilger und Gottesdienstbesucher vermieden und Gefahrenquellen minimiert. Aus diesen Gründen wird der Blutschrein auch nicht aus dem Blutaltar herausgenommen, damit er von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen berührt werden kann. Inwieweit die großen Prozessionen an Fronleichnam und am Großen Blutfeiertag durch die Wallfahrtsstadt erfolgen können bleibt abzuwarten. Die Wallfahrt im Jahr 2021 wird unter den Vorzeichen der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie sicherlich nicht in dem gewohnten und von vielen Pilgern und Gläubigen lieb gewonnenen Ablauf stattfinden können. Daher muss die Wallfahrtsleitung die weitere Entwicklung der Lage und die damit verbundenen behördlichen Auflagen im Auge behalten und wenn notwendig Anpassungen vornehmen, was die laufenden Planungen sicher nicht einfacher machen.

[Update] Angebot in der Fastenzeit: „Der Extreme Kreuzweg Deines Lebens!“

Das rote Kreuz (Arma Christi Kreuz) zwischen Glashofen und Walldürn

Update:

Das neue spirituelle Angebot in der Fastenzeit am Samstag, 20. März unter dem Motto: „Der Extreme Kreuzweg Deines Lebens“ hat ein reges Interesse ausgelöst. „Wir waren überrascht über die Reaktionen und die Anmeldungen auch über die eigene Seelsorgeeinheit hinaus“, so das Vorbereitungsteam. Mit Blick auf die Anmeldezahlen und die weitere dynamische Entwicklung in der Corona-Pandemie wurden einige Anpassungen zu diesem ganz individuellen Angebot gemacht. Der ursprünglich angedachte gemeinsame Start mit einer Aussendungsfeier in der St. Marienkirche findet nicht statt. Dafür erhalten die angemeldeten Teilnehmer diesen geistigen Impuls, zusammen mit dem Begleitheft zur Tour, auch auf dem digitalen Weg. Das bedeutet, dass damit jeder ganz individuell seinen Weg starten kann und an keine Startzeit gebunden ist. Unterwegs sind die üblichen Corona-Maßnahmen, wie sonst auch, zu beachten. Sollten an den beschriebenen Stationen tatsächlich zur selben Zeit Teilnehmer zusammen kommen, sind auch dort der vorgeschriebene Abstand und das Tragen von medizinischen Masken einzuhalten. Der geplante Abschluss im Rahmen einer gemeinsamen Eucharistiefeier wird an diesem Tag in die St. Marienkirche verlegt und findet dort um 18.30 Uhr ausschließlich für die Tourteilnehmer des Extrem-Kreuzweges statt. Aktuelle Informationen zu diesem Angebot stehen auch auf den beiden Internetseiten: www.wallfahrt-wallduern.de und www.se-wallduern.de

Ursprüngliche Meldung:

Kreuzweg der etwas anderen Art

Neben den üblichen Kreuzwegandachten bietet die Seelsorgeeinheit Walldürn in diesem Jahr am Samstag, 20. März, unter dem Motto: „Extremer Kreuzweg Deines Lebens“ erstmals einen Kreuzweg der etwas anderen Art an. Pater Irenäus Wojtko OFMConv gab dazu den Impuls und hat zusammen mit einem kleinen Team dieses sicherlich herausfordernde spirituelle Angebot entwickelt. Es geht um den ganz persönlichen Kreuzweg, der wahlweise auf zwei Routen von rund 28 oder alternativ 15 Kilometer erfahrbar wird.„Schweigen, beten und meditieren, das alles dient diesem einzigen Ziel: Gott persönlich zu begegnen und dabei mich selbst zu finden. Alles andere ist unwichtig und bleibt außen vor“, so der Franziskaner-Pater.

 

Anmeldung ist unbedingt erforderlich

Der Start erfolgt um 08:00 Uhr mit einer gemeinsamen Aussendungsfeier in der St. Marienkirche. Dadurch kann jeder ganz indiviuell seinen Weg starten wir ermöchte.Die Wegführung erfolgt dann in Richtung Limeswanderweg auf der Heide, weiter Richtung Glashofen und Neusaß. Dort muss man sich dann für die längere oder kürzere Tour entscheiden. Die längere Tour führt dann über Gerolzahn, Gottersdorf, Rheinhardsachsen, Kaltenbrunn und Wettersdorf wieder zurück nach Walldürn. Die kürzere Tour führt ab Neusaß wieder zurück nach Walldürn. Fünfzehn Stationen werden unterwegs bei jeder Streckenführung angeboten und können mit Meditationstexten reflektiert werden. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

 

Die Laurentiuskapelle auf der Walldürner Heide, wird eine der fünfzehn Stationen auf dem „Extrem Kreuzweg Deines Lebens“ sein. Quelle: Achim Dörr

Das rote Kreuz (Arma Christi Kreuz) zwischen Glashofen und Walldürn

Das rote Kreuz (Arma Christi Kreuz) auf der alten Verbindungsstraße zwischen Glashofen und Walldürn wird nur auf 15 km Route eingebunden. – Quelle: Achim Dörr

Alleine oder in einer Kleinstgruppe unterwegs auf dem Kreuzweg unterwegs

Jeder begibt sich alleine oder in einer Kleinstgruppe auf den Kreuzweg sowie auf eigene Verantwortung. Es gibt keine Transferdienste und auch für die Verpflegung muss jeder selber sorgen. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail unter: Pater.Irenaeus@se-wallduern.de oder direkt bei Pater Irenäus. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten danach weitere Informationen, wie die ausführliche Streckenführung und die Meditationstexte für die einzelnen Stationen sowie ein Begleitheft für den Tourverlauf. Mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier am gleichen Abend um 18.30 Uhr in der St.Marien Kirche , endet dann dieser Tag. Auf die Einhaltung der Corona-Auflagen wird geachtet.

Extremer Kreuzweg Deines Lebens am 20.03.2021

 

Teilnehmer aus Nah und Fern sind herzlich Willkommen!

Als Perspektive sind zukünftig auch weitere Streckenführungen für den „Extrem-Kreuzweg“ in der Seelsorgeeinheit Walldürn möglich. Teilnehmen können auch Interessierte, die nicht zur Seelsorgeeinheit Walldürn gehören.

 

 

Nutzer der Wallfahrtsapp nutzen bitte folgenden Link: https://blog.wallfahrt-wallduern-mobil.de/download/der-extreme-kreuzweg-deines-lebens/

Gedenktage an den Heiligen Franz von Assisi

Große Bedeutung für die Franziskanerpatres – Begegnung mit der Gemeinde

 

Mit der Übernahme der Aufgaben für die Seelsorgeeinheit Walldürn und der Wallfahrt zum Heiligen Blut durch die Franziskaner-Minoriten der Danziger Provinz im Jahre 2007 und der damit verbundenen Gründung des Franziskaner-Konvents, nach fast 70-jähriger Präsenz des Augustinerordens, haben die Tage um das jährliche Franziskusfest einen besonderen Stellenwert in der Wallfahrtsstadt bekommen. Diese Gedenktage zum Hochfest des Heiligen Franziskus von Assisi finden am 3. und 4. Oktober statt und sind für die Franziskaner-Patres von großer Bedeutung.

Über das Leben von Franz von Assisi

Der Ordensgründer der Franziskaner-Minderbrüder lebte von 1182 bis 1226 in Assisi, war der Sohn wohlhabender Eltern und führte ein sorgenfreies Leben. Krieg und Krankheit hatten dann sein Leben erschüttert und er zog sich immer mehr in die Einsamkeit zurück. Etwa im Jahr 1205 hörte er die Stimme Christi vom Kreuz in San Damiano: „Franziskus, geh und baue mein Haus wieder auf…!“ Von da an änderte Franziskus sein Leben und kümmerte sich um die Kranken, Aussätzigen und lebte in der Nachfolge Jesus Christus.

 

Ablauf der Gedenktagen in Walldürn

Am Donnerstag, 3. Oktober findet um 8 Uhr die Eucharistiefeier am Blutaltar in der Basilika statt. Anschließend ist Aussetzung und stille Anbetung für die geistlichen Berufe. Nach der Abendmesse um 18.30 Uhr wird mit dem Transitus dem Heimgang des Heiligen Franziskus gedacht. Die Wallfahrtsbasilika wird dazu abgedunkelt und die Besucher werden gebeten Kerzen mitzubringen.

In dieser Feier wird im Besonderen das Leben und Sterben des Ordensvaters der Franziskaner-Minderbrüder in Erinnerung gerufen. Eine Schola singt franziskanischen Choral.

Die Kirche feiert am nächsten Tag, Freitag, 4. Oktober, das Hochfest des Heiligen Franz von Assisi. Dazu findet in der Basilika um 18.30 Uhr ein Hochamt in den Anliegen der Franziskaner-Minoriten statt. Die Musikalische Gestaltung übernimmt der Kirchenchor unter der Leitung von Christopher Henk. Im Anschluss daran sind alle Kirchenbesucher zu einem Empfang in den Pfarrsaal des Gemeindezentrums eingeladen. „Wir freuen uns zusammen mit den Gemeindemitgliedern das Hochfest unseres Ordensvaters feiern zu können sowie auf die Begegnungen und Gespräche“, so die Franziskanerpatres im Walldürner Konvent.

Am Samstagabend, 5. Oktober wird es nach der Abendmesse noch eine Abendmusik mit Orgelspiel und franziskanischem Choral geben. Damit werden dann diese Festtage im Gedenken an Franz von Assisi beschlossen.

Die ganze Seelsorgeeinheit, Kinder, Jugendliche und Familien sowie die Pilger aus Nah und Fern sind zu diesen Tagen eingeladen.

Gebet für die Weltmeere und Ozeane

Die nächste monatliche Eucharistische Anbetung wird am Donnerstag, 5. September, gleichzeitig auch der Gebetstag für die geistlichen Berufe, in der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut gehalten.

Diese Anbetungszeit findet in der Stille am Blutaltar statt. Nach der Heiligen Messe um 8 Uhr am Blutaltar beginnt die Gebetszeit vor dem Allerheiligsten und dauert bis 18.25 Uhr.

Gebetsanliegen von Papst Franziskus an die Politik,Wissenschaft und Ökonomen

An diesem Tag wird im Besonderen auch für das Gebetsanliegen von Papst Franziskus gebetet. Dieses richtet sich diesmal an die Politiker, Wissenschaftler und Ökonomen, dass sie verantwortungsvoll zusammenarbeiten, um die Weltmeere und Ozeane zu schützen.

Um 17.45 Uhr wird der Rosenkranz gebetet. Direkt im Anschluss um 18.30 Uhr beginnt der Abendgottesdienst.

Für Walldürn als größten Eucharistischen Wallfahrtsort in Deutschland, steht vor allem auch die eucharistische Anbetung im Mittelpunkt. Dieser Anbetungstag gilt besonders für die gesamte Seelsorgeeinheit der Römisch-Katholischen Kirchengemeinde Walldürn aber auch für alle Pilger aus Nah und Fern.

Beterinnen und Beter gesucht

Für diesen Tag werden auch immer wieder Beterinnen und Beter gesucht, die diese Anbetungszeit am Blutaltar begleiten.

Wer daran Interesse hat kann sich direkt bei Diakon Friedhelm Bundschuh unter Telefon: 06282/6581 melden, der die Dienste einteilt.

 

Fernsehsender K-TV installiert Kameras in Basilika

In den letzten drei Jahren war der katholische Fernsehsender K-TV mit mobilen Kamerateams in der Wallfahrtsstadt zu Gast und hat vor allem in den beiden ersten Wochen der Hauptwallfahrtszeit die feierlichen Pontifikalämter und Blutandachten live im Fernsehen übertragen. Sowohl beim Fernsehsender also auch bei der Wallfahrtleitung in Walldürn gab es auf die Übertragungen bislang sehr viele positive Reaktionen und gesteigerte Einschaltquoten konnten bei den Übertragungen verzeichnet werden.

Nachdem nun der Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Walldürn und die zuständigen Gremien innerhalb der Erzdiözese Freiburg entschieden haben, dass in der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut in Walldürn Kameras durch K-TV eingebaut werden können, haben die Installationsarbeiten des Senders diese Woche begonnen. An verschiedenen Stellen werden Kleinkameras montiert, die automatisch gesteuert werden können.

Damit können nun auch außerhalb der Wallfahrtszeit Gottesdienste und Andachten an bedeutenden Hochfesten und zu besonderen Anlässen aus der Basilika übertragen werden. Diese Liveübertragungen werden dann vorher angekündigt und auch in den Programmheften sowie auf den Online-Plattformen des Fernsehsenders kommuniziert. Durch diese Installation ist ein Vorortteam von K-TV nicht mehr notwendig und die Zuschaltung erfolgt auf digitalem Weg direkt aus dem Sendestudio.

Neben liturgischen Feierlichkeiten werden auch Exerzitienfolgen sowie Kultur und Unterhaltung im Programm angeboten. „Unser Pilgerheiligtum Zum Heiligen Blut in Walldürn hat damit eine sehr gute Chance überregional seinen Bekanntheitsgrad weiter zu steigern, was sich dann auch auf die jährlichen Pilgerzahlen auswirken kann“, so der Wallfahrtsleiter Pater Josef Bregula OFM Conv vom Konvent der Franziskaner-Minoriten.

Das Programm des Kirchensenders K-TV möchte alle Altersgruppen ansprechen und zahlreiche Ehrenamtliche tragen zum Programm und zu dessen Verbreitung bei.

Informationen zum Katholischen Fernsehsender K-TV unter: www.k-tv.org

 

 

K-TV bei Installation der Kameras

Ein Aufbauteam des katholischen Fernsehsenders K-TV trifft zurzeit die Vorbereitungen zur Montage von Kameras für Fernsehübertragungen aus der Wallfahrtsbasilika. Mesner Markus Weigand (li.) ist Ansprechpartner für das K-TV Team und begleitet die Arbeiten

 

Wallfahrtstage bis zur Hauptwallfahrtzeit 2019

Schlossplatz mit Motorräder zur Motorradwallfahrt

Themenwallfahrtstage

Am 16.06.2019 wird in der Wallfahrtsbasilika der Blutschrein für 4-Wochen Hauptwallfahrtszeit geöffnet. Traditionell findet vor der Hauptwallfahrt zwei der 5 Themenwallfahrtstagen statt.

Wallfahrtstag der Erstkommunionkinder

Termin: 25.05.2019

Weitere Informationen: Programm und Ablauf zur EK-Wallfahrt & Wallfahrtstag der Erstkommunionkinder in Walldürn

Wallfahrtstag der Motorradfahrer

Termin: 08.06.2019

Weitere Informationen: Programm und Ablauf der Motorradwallfahrt

 

 

Heute: 24-Stunden-Anbetung für geistliche Berufungen

Heute Samstag (11.5.) ab 18 Uhr beginnt weltweit die 24-Stunden-Anbetung für geistliche Berufungen. Auch in der Franziskuskapelle im Gemeindezentrum neben der Basilika wird dafür gebetet.

Aus dem Lukas-Evangelium: „Der Herr sagte zu ihnen: Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter. Bittet also den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden!“

Mehr Infos zu dieser Aktion: https://www.werft-die-netze-aus.de/#start

Umleitung während der Wallfahrtszeit

achtung-verkehrsschild

Sehr geehrte Pilgerinnen und Pilger,
die Stadt Walldürn verlegt derzeit in der Unteren-Vorstadtstraße neue Kanalrohre, weshalb der dortige Bereich für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt ist.

Laut Auskunft des Stadtbauamtes werden sich die Arbeiten noch weit über die diesjährige
Hauptwallfahrtszeit hinausziehen.

Für Pilger, die aus Richtung Altheim und Höpfingen / Waldstetten unsere Stadt anlaufen, schlagen wir daher einen alternativen Weg zur Wallfahrtsbasilika vor.
Bitte folgen Sie der grün markierten Strecke über die Würzburger Str., Marsbachstraße, Seestraße und Hauptstraße.

So kommen Sie sicher und ohne nennenswerten Umweg an Ihr Ziel.

 

Ihre Wallfahrtsleitung

 

 

 

Stadtplan mit Umleitungsempfehlung durch die Marsbachstraße

Umleitungsstrecke: Würzburger Str. – Marsbachstraße – Seestraße – Hauptstraße

Wallfahrtstag der Erstkommunionkinder in Walldürn

Gabentisch während Gottesdienst

Der Wallfahrtstag der Erstkommunionkinder steht vor der Tür!

Am 25.05.2019 dürfen wir zahlreiche Kommunionkinder aus den unterschiedlichsten Seelsorgeeinheiten in unserer Wallfahrtsstadt willkommen heißen.

Um 10:30 Uhr wird der Wallfahrtstag mit einem feierlichen Eröffnungsgottesdienst eröffnet – natürlich ganz nach dem Motto „Jesus geht mit uns auf unserem Weg“.
Musikalisch begleitet wird dieser Gottesdienst von den Young Musicians.

Nach dem Gottesdienst gibt’s es zahlreiche Aktivitäten und Aktionen um und in der Wallfahrtsbasilika bzw. dem Pfarr- und Gemeindehaus.

Um 15:15 Uhr endet der Wallfahrtstag mit einer kindgerechten Kirchenführung der Wallfahrtsbasilika und dem Abschlussgebet. Der Reisesegen wird hier auch erteilt.

vollbesetzte Wallfahrtsbasilika

Eröffnungsgottesdienst

Eröffnungsgottesdienst der Erstkommunionkinderwallfahrt

Wallfahrtsprogramm 2019 erschienen

Am verganngenen Montag wurden durch die Haupt- und Ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, dass diesjährige Wallfahrtsprogramm verschickt.

Das Wallfahrtsprogramm steht ab sofort zum Herunterladen in der Wallfahrtsapp und der mobilen Wallfahrtsweibseite zur Verfügung.

Der Download ist auch auf der Wallfahrtshomepage in Kürze verfügbar!

 

1 2 3 4