Großer Blutfeiertag am kommenden Donnerstag

Es ist der höchste Feiertag für Walldürn und gleichsam ein besonderer Ehrentag für die Seelsorgeeinheit und auch für die politische Gemeinde der Wallfahrtsstadt: Der Große Blutfeiertag am kommenden Donnerstag(18.06.2020), der von Papst Eugen IV im Jahre 1445 auf den Oktavtag von Fronleichnam in der Bulle festgelegt wurde.

„Auch wenn die diesjährige Hauptwallfahrtszeit abgesagt wurde, so wird dieser Tag in Ehren gehalten“, so die Walldürner Wallfahrtsleitung. Dieser Gedenktag zu Ehren des Blutwunders aus dem Jahre 1330, welches in diesem Jahr 690 Jahre zurückliegt, wird auf Grund der immer noch bestehenden und begrenzten Anzahl von Gläubigen mit geladenen Gästen in einer feierlichen Heiligen Messe um 9.30 Uhr in der Wallfahrtsbasilika gefeiert.

In dieser Eucharistiefeier, zelebriert vom Wallfahrtsleiter Pater Josef Bregula OFM Conv., die auch über das Fernsehen bei K-TV und im Livestream über YouTube ausgestrahlt wird, wird besonders für die Anliegen der Pilger gebetet, die diese in diesem Jahr nicht persönlich zur Gnadenstätte nach Walldürn bringen können.

Am Morgen findet um 7.30 Uhr das öffentliche Rosenkranzgebet und um 8 Uhr auch die öffentliche Heilige Messe statt. Um 18 Uhr wird ebenfalls eine öffentliche Abendandacht am Blutaltar vor dem geöffneten Blutschein gefeiert. Dabei wird es eine eucharistische Aussetzung geben und am Ende der Andacht wird der sakramentale Segen erteilt werden.

Diese Andacht wird auch als Livestream auf YouTube übertragen. Ob eine Übertragung auf K-TV erfolgt, ist aktuell noch nicht sicher.