Vorstandstreffen in Walldürn

Am letzen Wochenende im Oktober hat sich der neugewählte Vorstand der Wallfahrt in Walldürn zur Herbstsitzung getroffen. Auch der neue Präses, Pfarrer Johannes Mahlberg, war mit beim Treffen dabei.

Erste Reihe (v.l.n.r):

Nicole Janz-Steul, Runkel

Rudolf Hermes, Königswinter

Stefan Beßlich, Porz-Urbach

Zweite Reihe (v.l.n.r):

Marianne Fritsch, Porz-Wahn

Hubert Schirmer, Mannheim

Hartmut Ackermann, Obernburg

Marina Kloft-Haberstock, Wallmerod

Dritte Reihe (v.l.n.r):

Pfarrer Johannes Mahlberg, Porz-Wahn

Björn Hohl, Idstein

Diedrich Frielinghaus, Porz

Johannes Sroka, Herschbach OwW

Michaela Balling, Porz-Eil

Foto – Marcel Ditrich

Quelle: Facebook – Fußwallfahrt nach Walldürn

[Impressionen] Einzug der Kölner Fußwallfahrer

Auf der Facebookseite der Fußwallfahrt Köln-Walldürn gibt es Impressionen der diesjährigen Fußwallfahrt

 

Impressionen Köln-Porz-Urbach nach Walldürn 2017

Posted by Fußwallfahrt Köln-Walldürn on Dienstag, 13. Juni 2017

 

 

Link zu den Impressionen:

Impressionen Köln-Porz-Urbach nach Walldürn 2017

 

Pferdeprozession zum Märzenbrünnle

Pferdewallfahrt

-09.03.2017 – 

2017 wird es in Walldürn wieder eine Pferdeprozession geben. Der besondere Wallfahrtstag findet am 7. Mai statt. An dem Tag werden sich Ross und Reiter und Gespanne auf den Weg zum Märzenbrünnlein machen, wo die Segnung stattfinden wird.

Dieses Ereignis wird erstmalig vom Reitclub Auerberg Walldürn (RCA) mit dem bisherigen Organisator Marco Zahn, sowie in Kooperation mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg und der Stadt Walldürn veranstaltet. Die RCA-Vorsitzende Silke Fröschen, die 2. Vorsitzende Nicole Hartmann und Schriftführerin Julia Gehrig stellten bei einem Termin im Rathaus das Programm vor.

Pferdewallfahrt Prozession

Quelle: Wallfahrtsleitung Walldürn

Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula, Marco Zahn und Tanja Naas, Leiterin der Touristinformation, freuten sich, dass die Veranstaltung nach zweijähriger Unterbrechung wieder stattfindet.

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass die Veranstaltung immer gut frequentiert und beliebt gewesen sei, der Stadtpfarrer will auf der Internetseite der Pfarrgemeinde ebenfalls für die Veranstaltung werben. Stadt und Pfarrgemeinde freuen sich über die Fortführung einer Veranstaltung mit regionalem Flair.

Bereits zum neunten Mal findet damit in Walldürn, der größten eucharistischen Wallfahrtsstadt Deutschlands, die “Walldürner Pferdeprozession” statt. Anmeldeschluss ist der 21. April. Wer an der Prozession teilnehmen möchte, kann sich bei Nicole Hartmann, Telefon 0157/39257739 anmelden.

Pferdewallfahrt

Quelle: Achim Dörr Walldürn

Man bitte alle Teilnehmer um angemessene Bekleidung, hieß es weiter. Ehrengäste – eingeladen werden etwa Mitglieder des Bundestags, des Landtags und des Gemeinderates -, sollen sich rechtzeitig anmelden, damit sie einen Platz in einer der Kutschen bekommen, denn die Plätze sind begrenzt. Ehrengäste können sich bei Marco Zahn, Gasthaus “Engel”, unter Telefon 06282/274 anmelden.

Programm

13:00 Uhr:
Treffpunkt der Reiter, Kutschen- und Gespannfahrer auf dem Parkplatz der Nibelungenhalle, Anfahrt über Montereau-Allee. Dort sollen die Teilnehmer den Anweisungen der Parkeinweiser folgen.

14:00 Uhr:
Aufbruch zur gemeinsamen Pferdeprozession über die Alte Amorbacher Straße zum Märzenbrünnlein, dort findet die Segnung statt. Zurück geht es am Friedhof vorbei über die Hauptstraße, Obere Vorstadtstraße zum Parkplatz der Nibelungenhalle.

15.30 Uhr:
Gebet, Segen und Grußworte.

Anschließend findet noch ein kleines, gemütliches Beisammensein statt. Für jeden Reiter, Kutschen- und Gespannfahrer wird eine kleine Stärkung bereitgehalten, auch für die Pferde wird eine Kleinigkeit bereitgehalten.

Zuschauer können sich die Pferde und die Gespanne auf dem Parkplatz der Nibelungenhalle anschauen. mar

© Fränkische Nachrichten

 Update: 

Der Reitclub Auerberg hat auf seiner Homepage einige Inpressionen zu der diesjährigen Pferdeprozession veröffentlicht

Pferdeprozession 2017
 

Auf neuen Wegen zum Märzenbrünnlein

Wegweiser zum Märzenbrünnle

Die alte Wegbeschilderung vom Ausgangspunkt, der Basilika, bis hin zum Märzenbrünnlein ist in die Jahre gekommen und war kaum mehr lesbar. Dies war Anlass für den Bauhof der Stadt Walldürn eine neue Beschilderung anzuschaffen und zu installieren.

Wegweiser zum Märzenbrünnle

Seit Anfang November hängen die neuen und gut lesbaren Schilder vom Wallfahrtsplatz vor der Basilika, über die Lourdesgrotte, entlang der Sandgasse und Pater-Josef-Eckstein-Straße.
Nun können auch wieder Besucher von außerhalb bequem den etwa halbstündigen, 2,5 km langen Fußweg über die Kreuzwegstationen zur Waldkapelle am Märzenbrünnlein gehen.

Hoffnungszeichen für Kirche

Firmung in Walldürn

Weihbischof em. Dr. Paul Wehrle spendete am 18. und 19. November 148 jungen Menschen aus den Jahrgängen 2000 bis 2002 in der Basilika das Sakrament der Firmung. Dr. Wehrle brachte in seiner Predigt sein Erstaunen und seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele Jugendliche sich entschlossen hatten, dieses Sakrament zu empfangen.

Das sei ein großes Hoffnungszeichen für die Kirche. Jeder Jugendliche trat von einem Firmpaten beziehungsweise einer Firmpatin begleitet nach vorne. Der Bischof sprach jeden Firmling mit seinem Namen an.

Von Gott gerufen

Damit wollte er zeigen, dass jeder einzelne unverwechselbar von Gott geliebt und gerufen ist. Mit dem Wort: “Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den heiligen Geist” wurde jedem jungen Menschen die Hand aufgelegt und mit Chrisamöl ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet.Jugendliche gestalteten die Kyrierufe, die Lesung und die Fürbitten selbst und bedankten sich am Ende des Gottesdienstes beim Weihbischof und bei allen, die sie auf ihrem Glaubensweg begleitet und auf die Firmung vorbereitet hatten. Die Firmgottesdienste wurden musikalisch begleitet von der Gruppe Young Musicians, die mit dafür sorgte, dass die Firmung zu einem lebendigen Glaubenserlebnis wurde. ds

© Fränkische Nachrichten

Firmung in Walldürn

(c) Marcel Ditrich

Firmung in Walldürn

(c) Marcel Ditrich

Walldürner Pilger auf dem Weg nach Dettelbach

Eine Woche nach der Hauptwallfahrtszeit machten sich heute die Walldürner bei 35 Grad Celsius auf den Pilgerweg nach Dettelbach in Unterfranken.

Posted by Wallfahrt Zum Hl. Blut, Walldürn on Freitag, 3. Juli 2015

1 2